Angebote zu "Ampullen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Traumeel S Ampullen
73,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk)Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk) sind ein homöopathisches Komplexmittel. Als registriertes homöopathisches Arzneimittel sind sie ohne Angabe einer Indikation.Wirkungsweise von Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk)Die genaue Wirkweise homöopathischer Arzneimittel ist bis heute nicht bekannt. Ihre Wirksamkeit gründet sich allein auf eine lange Tradition und ist in vielen Anwendungen nachgewiesen worden. Dabei hat sich vor allem bei Kindern und Tieren, die der Homöpathie unvoreingenommen gegenüber stehen, gezeigt, dass sie für dieses Heilverfahren besonders empfänglich sind. Die Homöopathie stellt, im Gegensatz zur Schulmedizin, den Menschen als Ganzes in den Mittelpunkt der Behandlung und nicht die Krankheit als solches. Die Krankheit bzw. deren Symptome sind Ausdruck eines persönlichen Ungleichgewichtes, das es gilt auszubalancieren. Wissenschaftler vermuten, dass Homöopathika sanft und wirksam Einfluss auf die Selbstregulation des Körpers nehmen und so dessen Selbstheilungskräfte aktivieren.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Ampulle zu 2,2 ml (2,2 g) der Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk) enthältals wirksame Bestandteile:Calendula officinalis D2, 2,2 µlAtropa belladonna D2, 2,2 µlAconitum napellus D2, 1,32 µlBellis perennis D2, 1,1 µlHypericum perforatum D2, 0,66 µlEchinacea angustifolia D2, 0,55 µlEchinacea purpurea D2, 0,55 µlSymphytum officinale D6, 2,2 µlChamomilla recutita D3, 2,2 µlAchillea millefolium D3, 2,2 µlMercurius solubilis Hahnemanni D6, 1,1 mgHepar sulfuris D6, 2,2 µlArnica montana D2, 2,2 µlHamamelis virginiana D1, 0,22 µlals sonstige Bestandteile: NatriumchloridWasser für InjektionszweckeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Des Weiteren darf das Mittel nicht angewendet werden bei:fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose,Blutkrebs,entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen),entzündlicher Erkrankung der Nerven mit allmählicher Zerstörung der Nervenscheiden (Multiple Sklerose)AIDS, HIV-Infektion oder anderen AutoimmunerkrankungenSchwangere und Stillende Frauen sollten Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk) nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden. Bei Kindern unter 12 Jahren sollte auf eine Anwendung verzichtet werden.DosierungSoweit nicht anders verordnet, werden täglich 1 bis 2 Ampullen i.m., s.c. oder i.v. injiziert. Bei chronischen Verlaufsformen erfolgt die Anwendung 1-3x wöchentlich analog der vorher beschriebenen Verfahrensweise. Falls sich die Beschwerden bessern, reduzieren Sie die Dosis. Dauert die Behandlung mit den Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk) über eine Woche an, so ist es angebracht, Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten zu führen.HinweiseBitte beachten Sie weitere Hinweise in der Packungsbeilage!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Traumeel S Ampullen
20,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk)Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk) sind ein homöopathisches Komplexmittel. Als registriertes homöopathisches Arzneimittel sind sie ohne Angabe einer Indikation.Wirkungsweise von Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk)Die genaue Wirkweise homöopathischer Arzneimittel ist bis heute nicht bekannt. Ihre Wirksamkeit gründet sich allein auf eine lange Tradition und ist in vielen Anwendungen nachgewiesen worden. Dabei hat sich vor allem bei Kindern und Tieren, die der Homöpathie unvoreingenommen gegenüber stehen, gezeigt, dass sie für dieses Heilverfahren besonders empfänglich sind. Die Homöopathie stellt, im Gegensatz zur Schulmedizin, den Menschen als Ganzes in den Mittelpunkt der Behandlung und nicht die Krankheit als solches. Die Krankheit bzw. deren Symptome sind Ausdruck eines persönlichen Ungleichgewichtes, das es gilt auszubalancieren. Wissenschaftler vermuten, dass Homöopathika sanft und wirksam Einfluss auf die Selbstregulation des Körpers nehmen und so dessen Selbstheilungskräfte aktivieren.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Ampulle zu 2,2 ml (2,2 g) der Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk) enthältals wirksame Bestandteile:Calendula officinalis D2, 2,2 µlAtropa belladonna D2, 2,2 µlAconitum napellus D2, 1,32 µlBellis perennis D2, 1,1 µlHypericum perforatum D2, 0,66 µlEchinacea angustifolia D2, 0,55 µlEchinacea purpurea D2, 0,55 µlSymphytum officinale D6, 2,2 µlChamomilla recutita D3, 2,2 µlAchillea millefolium D3, 2,2 µlMercurius solubilis Hahnemanni D6, 1,1 mgHepar sulfuris D6, 2,2 µlArnica montana D2, 2,2 µlHamamelis virginiana D1, 0,22 µlals sonstige Bestandteile: NatriumchloridWasser für InjektionszweckeGegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Des Weiteren darf das Mittel nicht angewendet werden bei:fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose,Blutkrebs,entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen),entzündlicher Erkrankung der Nerven mit allmählicher Zerstörung der Nervenscheiden (Multiple Sklerose)AIDS, HIV-Infektion oder anderen AutoimmunerkrankungenSchwangere und Stillende Frauen sollten Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk) nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden. Bei Kindern unter 12 Jahren sollte auf eine Anwendung verzichtet werden.DosierungSoweit nicht anders verordnet, werden täglich 1 bis 2 Ampullen i.m., s.c. oder i.v. injiziert. Bei chronischen Verlaufsformen erfolgt die Anwendung 1-3x wöchentlich analog der vorher beschriebenen Verfahrensweise. Falls sich die Beschwerden bessern, reduzieren Sie die Dosis. Dauert die Behandlung mit den Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk) über eine Woche an, so ist es angebracht, Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten zu führen.HinweiseBitte beachten Sie weitere Hinweise in der Packungsbeilage!Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Traumeel S Ampullen (Packungsgröße: 10 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Restructa® pro injektione S Ampullen
15,43 € *
ggf. zzgl. Versand

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Schwangerschaft. Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe, oder gegen Korbblütler und Giftsumachgewächse. Aus grundsätzlichen Erwägungen nicht anzuwenden bei progredienten Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukosen, Kollagenosen, Multiple Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen Autoimmun-Erkrankungen. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Wird Erwachsenen 2-3 mal wöchentlich 1-2 Ampullen subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr wird 2-3 mal wöchentlich 1 Ampulle subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Dauer der Behandlung: Zeitlich nicht begrenzt. Nebenwirkungen: In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. Sollten die Nebenwirkungen auftreten, bitten wir Sie das Arzneimittel abzusetzen und den Arzt zu befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Restructa® pro injektione S Ampullen
74,78 € *
ggf. zzgl. Versand

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Schwangerschaft. Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe, oder gegen Korbblütler und Giftsumachgewächse. Aus grundsätzlichen Erwägungen nicht anzuwenden bei progredienten Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukosen, Kollagenosen, Multiple Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen Autoimmun-Erkrankungen. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Wird Erwachsenen 2-3 mal wöchentlich 1-2 Ampullen subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr wird 2-3 mal wöchentlich 1 Ampulle subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Dauer der Behandlung: Zeitlich nicht begrenzt. Nebenwirkungen: In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. Sollten die Nebenwirkungen auftreten, bitten wir Sie das Arzneimittel abzusetzen und den Arzt zu befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Restructa® pro injektione S Ampullen
10,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Schwangerschaft. Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe, oder gegen Korbblütler und Giftsumachgewächse. Aus grundsätzlichen Erwägungen nicht anzuwenden bei progredienten Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukosen, Kollagenosen, Multiple Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen Autoimmun-Erkrankungen. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Wird Erwachsenen 2-3 mal wöchentlich 1-2 Ampullen subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr wird 2-3 mal wöchentlich 1 Ampulle subkutan, intrakutan oder intramuskulär injiziert. Dauer der Behandlung: Zeitlich nicht begrenzt. Nebenwirkungen: In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. Sollten die Nebenwirkungen auftreten, bitten wir Sie das Arzneimittel abzusetzen und den Arzt zu befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Toxiloges Injektionslösung 50 X 2 ml Ampullen
52,32 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 03023912 Toxiloges Injektionslösung 50 X 2 ml Ampullen Anwendungsgebiete toxiLoges® Injektionslösung ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: fieberhafte, entzündliche Erkrankungen der Atemwege. Zusammensetzung 1 Ampulle (2 ml) enthält die Wirkstoffe: Echinacea Dil. D4 0,333 ml, Apis Dil. D12 0,333 ml, Ferrum phosphoricum Dil. D10 0,333 ml, Lachesis Dil. D10 0,333 ml, Baptisia (HAB 34) Dil. D4 (HAB, Vorschrift 3a) 0,333 ml, Hepar sulfuris Dil. D10 0,333 ml Gemeinsam potenziert über die letzten 2 Stufen. Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumchlorid, Salzsäure 3,7 % zur pH-Wert-Einstellung, Wasser für Injektionszwecke. Bekannte Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler (z.B. Echinacea). Aus grundsätzlichen Erwägungen darf toxiLoges® Injektionslösung nicht angewendet werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankungen, HIV-Infektionen oder anderen chronischen Viruserkrankungen sowie Diabetes mellitus. Quelle: Dr. Loges + Co. GmbH

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Antiflammin H Inj.
42,38 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Was ist Antiflammin H Inj. und wofür wird es angewendet? Antiflammin H Inj. ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte und grippale Infekte. 2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Antiflammin H Inj. beachten? Wann dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden? Bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler sowie bei Diabetes mellitus darf Antiflammin H Inj. nicht angewendet werden. Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) dürfen aus grundsätzlichen Erwägungen nicht angewendet werden bei fortschreitende Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen. Nicht anwenden bei Säuglingen. Was sollten Sie bei einer Selbstbehandlung beachten? Bei länger anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden, bei Atemnot, eitrigem Auswurf, Fieber über 39 °C oder atemabhängigen Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Welche anderen Medikamente beeinflussen die Wirkung des Arzneimittels? Eine Beeinflussung der Wirkung des Arzneimittels durch andere Medikamente ist bisher nicht bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie bitte Ihren Arzt. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient! Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten? Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Was ist bei Kindern zu berücksichtigen? Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nur nach ärztlicher Anleitung angewendet werden. 3. Wie ist Antiflammin H Inj. anzuwenden? Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen das Arzneimittel nicht anders verordnet wurde: Wieviel sollten Sie von dem Arzneimittel injizieren und wie oft sollten Sie es anwenden? Sie sollten bei akuten Zuständen 1 - 2 Ampullen bis zu 3 mal täglich i.v., i.m. oder s.c. injizieren. Die Anwendung sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als eine Woche erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 2 Ampullen pro Tag i.v., i.m. oder s.c. injizieren. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Wie lange sollten Sie das Arzneimittel anwenden? Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Wochen angewendet werden. 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich? In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 5. Wie ist Antiflammin H Inj. aufzubewahren? Bewahren Sie das Arzneimittel so auf, dass es für Kinder nicht zugänglich ist. Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach dem auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfallsdatum. 6. Weitere Informationen: Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 1 ml enthält: Wirkstoffe: Aconitum napellus Dil. D 4 0,05 ml Baptisia (Hab 34) Dil. D 3 (Hab 1, V. 3a) 0,05 ml Dactylopius coccus Dil. D 3 0,05 ml Echinacea Dil. D 2 0,05 ml Eupatorium perfoliatum Dil. D 2 0,05 ml Gelsemium sempervirens Dil. D 6 0,05 ml Lachesis mutus Dil. D 10 0,05 ml Phosphorus Dil. D 10 0,05 ml Bestandteile 1 - 3 und 6 - 8 über die vorletzte Stufe und Bestandteile 1 - 8 über die letzte Stufe mit Wasser für Injektionszwecke gemeinsam potenziert. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Antiflammin H Inj.
11,84 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Was ist Antiflammin H Inj. und wofür wird es angewendet? Antiflammin H Inj. ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte und grippale Infekte. 2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Antiflammin H Inj. beachten? Wann dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden? Bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler sowie bei Diabetes mellitus darf Antiflammin H Inj. nicht angewendet werden. Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) dürfen aus grundsätzlichen Erwägungen nicht angewendet werden bei fortschreitende Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen. Nicht anwenden bei Säuglingen. Was sollten Sie bei einer Selbstbehandlung beachten? Bei länger anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden, bei Atemnot, eitrigem Auswurf, Fieber über 39 °C oder atemabhängigen Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Welche anderen Medikamente beeinflussen die Wirkung des Arzneimittels? Eine Beeinflussung der Wirkung des Arzneimittels durch andere Medikamente ist bisher nicht bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie bitte Ihren Arzt. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient! Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten? Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Was ist bei Kindern zu berücksichtigen? Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nur nach ärztlicher Anleitung angewendet werden. 3. Wie ist Antiflammin H Inj. anzuwenden? Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen das Arzneimittel nicht anders verordnet wurde: Wieviel sollten Sie von dem Arzneimittel injizieren und wie oft sollten Sie es anwenden? Sie sollten bei akuten Zuständen 1 - 2 Ampullen bis zu 3 mal täglich i.v., i.m. oder s.c. injizieren. Die Anwendung sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als eine Woche erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 2 Ampullen pro Tag i.v., i.m. oder s.c. injizieren. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Wie lange sollten Sie das Arzneimittel anwenden? Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Wochen angewendet werden. 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich? In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 5. Wie ist Antiflammin H Inj. aufzubewahren? Bewahren Sie das Arzneimittel so auf, dass es für Kinder nicht zugänglich ist. Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach dem auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfallsdatum. 6. Weitere Informationen: Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 1 ml enthält: Wirkstoffe: Aconitum napellus Dil. D 4 0,05 ml Baptisia (Hab 34) Dil. D 3 (Hab 1, V. 3a) 0,05 ml Dactylopius coccus Dil. D 3 0,05 ml Echinacea Dil. D 2 0,05 ml Eupatorium perfoliatum Dil. D 2 0,05 ml Gelsemium sempervirens Dil. D 6 0,05 ml Lachesis mutus Dil. D 10 0,05 ml Phosphorus Dil. D 10 0,05 ml Bestandteile 1 - 3 und 6 - 8 über die vorletzte Stufe und Bestandteile 1 - 8 über die letzte Stufe mit Wasser für Injektionszwecke gemeinsam potenziert. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Antiflammin H Inj. Ampullen
11,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

1. Was ist Antiflammin H Inj. und wofür wird es angewendet?Antiflammin H Inj. ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: Fieberhafte und grippale Infekte.Was sollten Sie bei einer Selbstbehandlung beachten?Bei länger anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden, bei Atemnot, eitrigem Auswurf, Fieber über 39° C oder atemabhängigen Schmerzen sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Antiflammin H Inj. beachten?Wann dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden?Nicht anwenden beiÜberempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler sowie bei Diabetes mellitus. Arzneimittel mit Zubereitung aus Sonnenhut (Echinacea) dürfen aus grundsätzlichen Erwägungen nicht angewendet werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämiebzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung. HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen.Nicht anwenden bei Säuglingen.Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.Welche anderen Medikamente beeinflussen die Wirkung des Arzneimittels?Eine Beeinflussung der Wirkung des Arzneimittels durch andere Medikamente ist bisher nicht bekannt.Allgemeiner Hinweis:Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durchReiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie bitte Ihren Verordner.3. Wie ist Antiflammin H Inj. anzuwenden?Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen das Arzneimittel nicht anders verordnet wurde:Wieviel sollten Sie von dem Arzneimittel injizieren und wie oft sollten Sie es anwenden?Sie sollten bei akuten Zuständen 1 - 2 Ampullen bis zu 3 mal täglich intravenös, intramuskulär oder subcutan injizieren. Die Anwendung sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als eine Woche erfolgen.Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 2 Ampullen pro Tag intravenös, intramuskulär oder subcutan injizieren.Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.Das Arzneimittel sollte ohneärztlichen Rat nicht länger als 3 Wochen angewendet werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Verordner oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Antiflammin H Inj. zu stark oder zu schwach ist.Wie lange sollten Sie das Arzneimittel anwenden?Auch homöopathische Medikamente sollten ohne Rat eines homöopathisch erfahrenen Therapeuten nicht über längere Zeit angewendet werden.4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.Hinweis:Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Verordner befragen.Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Verordner oder Apotheker.5. Wie ist Antiflammin H Inj. aufzubewahren?Bewahren Sie das Arzneimittel so auf, dass es für Kinder nicht zugänglich ist.Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach dem auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfallsdatum.6. Weitere Informationen:ZUSAMMENSETZUNG:1 Ampulle zu 1 ml enthält:Wirkstoffe:Aconitum napellus Dil. D 4: 0,05 mlBaptisia (HAB 34) Dil. D 3 (HAB 1, V. 3a): 0,05 mlDactylopius coccus Dil. D 3: 0,05 mlEchinacea Dil. D 2: 0,05 mlEupatorium perfoliatum Dil. D 2: 0,05 mlGelsemium sempervirens Dil. D 6: 0,05 mlLachesis mutus Dil. D 10: 0,05 mlPhosphorus Dil. D 10: 0,05 mlBestandteile 1 - 3 und 6 - 8über die vorletzte Stufe und Bestandteile 1 - 8 über die letzte Stufe mit Wasser für Injektionszwecke gemeinsam potenziert.Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.Pharmazeutischer Unternehmerund Hersteller ist dasHomöopathische LaboratoriumA. Pflüger GmbH&Co. KGRöntgenstraße 4D–33378 Rheda-WiedenbrückStand der Information: Oktober 2006

Anbieter: Eurapon
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot